Dreesch7

kreative Ferien, kreatives Arbeiten

Monat: Januar 2018

Miesmuscheln mit Pommes frites (Moules frites)

Wenn man mal etwas Leckeres für die Seele braucht, kann ich dieses Rezept empfehlen.

Man braucht für 4 Personen:

  • Öl oder Fett zum Frittieren
  • 5 große vorwiegend festkochende Kartoffeln, geschält
  • 250 ml trockener Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 große Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • Kräuter wie Petersilie, Thymian, 1 Lorbeerblatt
  • 2 kg Miesmuscheln, gesäubert

Kartoffel ist Stäbchen schneiden. Man kann sie auch noch ca. 30 min. in kaltes Wasser legen, damit sie beim Frittieren schön knusprig werden.

Fett heiß werden lassen. Wenn man einen Holzkochlöffel reinhält und es zeigen sich Bläschen, ist es heiß genug. Dann die gut abgetrockneten Kartoffelstäbchen in kleinen Portionen fritieren. Wenn sie beginnen braun zu werden, raus nehmen und auf einem Küchentuch das überschüssige Fett aufsaugen lassen. Nach und nach alle Kartoffeln fritieren.

Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden.

In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und Knoblauch und Zwiebeln anschwitzen, dann Thymian und Lorbeer dazugeben, kurz unterrühren und dann die geputzen Miesmuscheln dazu. Mit Weißwein ablöschen, frisch gemahlenen Pfeffer und etwas Salz zugeben, umrühren und im geschlossenen Topf ca. 10 min. auf mittlerer Flamme köcheln lassen. Zum Schluss Petersilie zugeben.

In der Zwischenzeit die vorfritierten Kartoffeln wieder in kleinen Portionen fertig fritieren bis sie goldbraun sind. Überschüssiges Fett antropfen lassen und nach Geschmack salzen.

Guten Appetit.

Fleischfresser – gute Vorsätze für 2018

Ich gebe es ja zu, ich bin Fleischfresser mit viel Gemüse und Salat. Mit allem Anderen kann man mich jagen. Über die Feiertage und zwischen den Tagen haben wir uns in erster Linie von Wild und von freilaufend aufgewachsem Tier ernährt. Es ist ein ganz besonderer Genuss. Und ab sofort mag ich nichts Anderes mehr. Ich quäle mich seit Wochen mit den Gedanken an das Leiden der Tiere, die wir ständig verputzen. Aber Vegetarierer werden kann ich nicht. So ist es gut und ich werde dabei bleiben. Wenn ich weiß wie die Tiere gelebt haben und es ihnen gut gegangen ist, werde ich sie essen. Sonst nicht.

© 2018 Dreesch7

Theme von Anders NorénHoch ↑