Dreesch7

kreative Ferien, kreatives Arbeiten

Monat: Oktober 2015

Waschbären

Ich weiß jetzt, was in der Falle gefangen werden soll. Waschbären! Gesehen habe ich ein paar Exemplare bereits. Allerdings in desolatem Zustand: Überfahren und ziemlich zweidimensional. Ich wusste nicht, dass es so viele  hier gibt.

Wikipedia sagt:

„Namensgebung

Das englische Wort für den Waschbären, raccoon (gelegentlich auch racoon), geht auf ein Wort in der Sprache der Algonkin zurück, das von Häuptling Powhatan und seiner Tochter Pocahontas ahrah-koon-em – andere Schreibweisen existieren – ausgesprochen wurde und so viel wie „der mit seinen Händen reibt, schrubbt und kratzt“ bedeutet. Gleichermaßen leitet sich das von spanischen Kolonialisten eingeführte spanische Wort mapache vom aztekischen Wort mapachitli ab, was mit „der alles in seine Hände nimmt“ übersetzt werden kann.“

Klingt nach einem Handwerkerbär!

„Außer im Deutschen wird auch in vielen anderen Sprachen zur Bezeichnung des Waschbären ein Wort verwendet, das sich aus einem Begriff für das typische „Waschen“ der Nahrung in Gefangenschaftshaltung und dem jeweiligen Wort für Bär zusammensetzt, zum Beispiel orsetto lavatore auf Italienisch und araiguma (洗熊) auf Japanisch. Die umgangssprachliche englische Abkürzung coon wird in Worten wie coonskin für Pelzkleidung und old coon als Selbstbezeichnung von Trappern verwendet.[1][2]“

Ich glaube, ich mag dieses Tier. Es erinnert mich an vieles, dass mich fazieniert  oder berührt hat. Rocky Racoon von den Beatles.

Und Johnny Cash natürlich mit Pocahontas.

Und ich denke, ich finde es uncool, dass der Nachbar den Jäger ruft, weil ein Waschbär seine Walnüsse gegessen hat!

Manchmal verstehe ich diese Welt einfach nicht. Er hat so viele Walnüsse. Er kann sie nicht in einem Jahr essen.

Home

 

 

 

Rund ums Haus

Wir haben unseren Hof seit Januar. Gestern haben wir zum ersten Mal zu Fuß die Umgebung erkundet. Asche aufs Haupt! Aber, es ist ja nicht so, dass wir nur rumgesessen hätten. Jedenfalls habe ich ein paar schöne Herbsteindrücke mitgebracht.

IMG_6516

IMG_6518

IMG_6513

Dabei haben wir auch diese Falle entdeckt. Leider konnten wir bislang noch nicht herausfinden, wofür sie gedacht ist und wer sie aufgestellt hat.

IMG_6520

Home

Darf ich vorstellen? Andenken an den Kongreß!

IMG_6486

Und hier die „Doppelte Philippsbirne“!

Der Besuch beim „Apfelmann“ in Templin war ein Erlebnis. Ich weiß nicht, wie viele verschiedene Apfel- und Birnensorten es gibt. Es sind auf jeden Fall einige. Die alle zu kennen und unterscheiden zu können, ist  schon eine Kunst.

IMG_6496

Die „Carola“.

IMG_6488

Und „Juno“.

IMG_6490

Und, und, und …

Das einzige, was ich in unseren Garten gerne noch hätte, wären Quitten.

Home

Herbst in Dreesch

Es wird kalt. Und wir haben endlich wieder mehr Zeit, weiter zu arbeiten. Ich habe mich gleich mal an die Fenster gemacht. Wir haben überall Kastenfenster, von denen ich bislang aber eigentlich  nur die Hälfte gestrichen habe. Das will ich vor der wirklich kalten Zeit noch fertig bekommen. Sie sind fertig abgeschliffen und mit neuem Fensterkitt versehen. Offensichtlich gibt es jedoch Jemanden, der das als Nahrung betrachtet! Es wird wirklich Zeit, die Fenster fertig zu stellen.

IMG_5365

In den letzten Wochen waren wir im Prinzip nur mit dem Ernten des Obstes beschäftigt. Ich habe viel zu wenig Gläser, um alles einzukochen, Marmeladen herzustellen und Chutneys abzufüllen. Nachdem die Bäume dieses Jahr voller Früchte waren, wird es wahrscheinlich nächstes Jahr etwas weniger. Das würde uns zumindest die Gelegenheit geben,  Zeit für die Gestaltung des Gartens zur Verfügung zu haben. Einen Gutteil der Äpfel und Birnen haben wir zum Mosten gebracht. Morgen holen wir unseren Saft im Gutshof Kraatz wieder ab. Schön ist es dort und das Essen ist gut.

Am 10.10.2015 ist  Apfeltag in der NaturTherme Templin. Ich werde mal unsere Äpfel dort hinbringen, um die Sorten bestimmen zu lassen. Die Pomologen J. Sinnecker und Th. Fischer sind vor Ort. Ich bin ziemlich neugierig, wie das heißt, was uns so gut schmeckt.

Gleich werde ich noch Hagebutten-Marmelade einkochen.

IMG_6479

Ist aber nicht so gut gelungen. Sie schmeckt zwar gut, ist jedoch nicht fest geworden.

IMG_6483

Home

 

© 2017 Dreesch7

Theme von Anders NorénHoch ↑